Situationsansatz ist Alltag in der elementaren Bildungseinrichtung

Wer kann an diesem Modul teilnehmen:

Elementarpädagog*innen, Kindergruppenbetreuungspersonen, Kinderbetreuer*innen, Tagesmütter, Tagesväter.

Zusatzinfo: (WTBVO – konform)

Was ist der Schwerpunkt in diesem Modul?

In diesem Kurs werden die Grundlagen des Situationsansatzes vermittelt. Der Situtationsansatz ist heute in fast jeder pädagogischen Arbeit im elementaren Bildungsbereich zu finden. Er hat sich in den letzten 40 Jahren zu einem pädagogischen Instrument für die optimale Begleitung des Kindes zur Autonomie, Solidarität und Kompetenzentwicklung herausgestellt und wird daher in den elementaren Bildungseinrichtungen sehr begrüßt.
Viele elementarpädagogischen Einrichtungen haben den Situationsansatz in ihre Arbeit integriert und setzen einen Schwerpunkt im partizipativen Arbeiten. Kinder sollen aktiv am Tagesgeschehen teilnehmen und sich mit ihren Interessen und Wünschen einbringen können. Im Situationsansatz folgen wir einen klaren Rahmen, der in diesem Modul vorgestellt wird. Weiters erarbeiten wir folgende Inhalte:
  1. Die Geschichte und der Aufbau des Situationsansatzes
  2. Die Schwerpunkte und Inhalte im Situationsansatz
  3. Die Schlüsselsituationen und Planung mit dem Situationsansatz

Dieses Tagesmodul ist angefüllt mit viel praktischem Erarbeiten, das Durchdenken von möglichen Situationen, das Lesen von vorhandenen Relfexionen, die zur nächsten Planung führen und noch viel mehr …

Dauer – Kosten:

Intensivmodul: 9 Unterrichtseinheiten / € 145,- (Für Lelek Vereinsmitglieder 20% Ermäßigung)

Dieses Modul wird im Rahmen der WTBVO auch als Kennenlernmodul (5 UE) angeboten.

Trainerin: Jasmin Jebavy (Vertretung im Krankheitsfall Marion E. Hopfgartner)

Ausbildungsbereich: Pädagogik

Wenn es dir gefällt Teile es bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.