Integrative Theaterarbeit

Wer kann an diesem  Modul teilnehmen?

Elementarpädagog*innen, Lehrer*innen der Volkschule, Kindergruppenbetreuungspersonen, Tagesmütter, Tagesväter, Pflegeeltern.

Womit befasst sich das Modul?

Theater-Spielen ist keine Kunst oder eine Kunst, die sich jeder aneignen kann, sowohl pädagogische Fachkräfte als auch die jungen Menschen selbst. Der Referent hat auf Basis seiner pädagogischen Kompetenz und Erfahrungen sowie seiner Tätigkeit als akad. Integrativer Supervisor mit Schwerpunkt Psychodrama Grundsätzliches zum Thema zusammengestellt, das im Workshop in Theorie und Praxis vermittelt wird. Wesentlich bei der integrativen Theaterarbeit sind die Möglichkeit zum Selbstausdruck, die Stärkung des Selbstbewusstseins, Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterkenntnis sowie Körpersprache, Körperbeherrschung, die Entwicklung von Fantasie, Kreativität und sprachlichen Fähigkeiten. Ebenso hat das künstlerische Arbeiten mit integrativer Theaterarbeit im Kindergarten, in der Kindergruppe und im Hort auch Auswirkungen auf das Teambuilding und die Gruppendynamik.

Dauer – Kosten:

8 Unterrichtseinheiten / € 145,- (für Lelek Vereinsmitglieder 20% Ermäßigung)

Trainer: Michael Karjalainen – Dräger

Wenn es dir gefällt Teile es bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.